Gastbeitrag von #supergirl Sarah Grünert
HR Enthusiastin, Interview-Moderatorin und PuKW MA-Studentin

Gerade jetzt, wo persönlicher Kontakt vermieden werden soll und muss, die Arbeitslosenquote aufgrund der Corona-Krise steigt und viele Personen auf Jobsuche sind, steigt auch die Zahl der Bewerbungsgespräche. Da stellt man sich die Frage: „Wie wird nun das Vorstellungsgespräch aussehen?“, „Werden wir mit Masken mind. 1,5m voneinander entfernt sitzen und auf den Höflichkeits-Handshake verzichten?“ oder „Wird das Gespräch gar im Freien gehalten?“.

Berechtigte Fragen!

Wenn dann endlich, die heiß-ersehnte positive Rückmeldung vom Unternehmen deiner Wahl eintrudelt, telefonisch oder via E-Mail, und die Firma mit dir ein Gespräch vereinbaren möchte, gilt es diese Frage zu klären. Höchstwahrscheinlich hat dein potenzieller neuer Arbeitgeber schon die Antwort parat
es soll ein Videocall-Bewerbungsgespräch werden!

Die einfachste und sicherste Variante für die derzeitige Situation sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber.

Skype- und Videocall-Vorstellungsgespräche sind mittlerweile den Persönlichen ebenbürtig. Man nimmt sich in der Regel genau so viel Zeit für ein Bewerbungsgespräch via Videocall, wie man es auch bei einem Persönlichen tut, plane also ca. eine Stunde dafür ein. Viele Unternehmen und Personalberater setzen schon lange auf den einfach handzuhabenden, digitalen Trend, um sich einen ersten Eindruck von Kandidat*Innen zu machen. Diese Herangehensweise bietet viele Vorteile, für das Unternehmen selbst und vor allem auch für dich!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Vorteile und Tipps

Zuhause fühlt man sich am Wohlsten.      
Der „Heimvorteil“ spielt dir hier auf jeden Fall in die Karten: Du hast die Möglichkeit, dich von zu Hause von deiner besten Seite zu präsentieren, nutze sie!

Gab es Schnittstellen zu anderen Abteilungen?
Welchen Aufgaben gingst du lieber nach?
Und welche Tasks mochtest du weniger?
Welche schwierigen Herausforderungen galt es zu meistern und wie gelang dir das?
Wie würden deine ehemaligen Teammitglieder dich und deinen Arbeitsstil beschreiben?
Warum hast du dich für einen Wechsel entschieden?
Und warum möchtest du jetzt den nächsten Karriereschritt wagen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Keine Anfahrtszeit.   
Durch das Videogespräch ersparst du dir Fahrzeit und vermutlich Anreisekosten – doppelter Gewinn.

Biggest Advantage.   
Auch wenn du gut vorbereitet bist, kannst du dir zur Sicherheit einen Spickzettel mit Schlagwörtern zur Erinnerung vorbereiten und zur Seite legen. Das geht zB. in einem persönlichen Gespräch nicht. Wenn du unauffällig nach einem Stichwort darauf schaust, um deinen roten Faden nicht zu verlieren, merkt das niemand und es kann zu deinem Vorteil sein. Hierbei jedoch Acht geben: nicht dauernd hinsehen oder ablesen, das fällt mit der Zeit auf.

Ich hoffe diese Tipps können dem Ein oder Anderen in künftigen Bewerbungsgesprächen einen Vorteil verschaffen und wünsche viel Erfolg bei kommenden Videobewerbungsgesprächen!